Symposium, Activist Neuroaesthetics

The first Activist Neuroaesthetics symposium will take place online March 5-6, 2021 from 17:00 h. It includes a number of important thinkers to Activist Neuroaesthetics including Franco “Bifo” Berardi, Cecile Malaspina, Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Warren Neidich, Victoria Pitts-Taylor and Charles T. Wolfe, with a panel discussion moderated by Elena Agudio.

Nika Radić, My Voice Will Go With You

‚My Voice Will Go With You‘ ist eine Sentenz des amerikanischen Psychiaters Milton Erickson, der Mitte des 20. Jahrhunderts erstmals Hypnose regelmäßig in seiner therapeutischen Praxis angewendet hat. Die Ausstellung von Nika Radić im Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz spielt mit ericksonischen Elementen der Hypnose, um den Besuchern andere Möglichkeiten der Betrachtung der Umgebung anzubieten und die Parallelen zwischen Hypnose und Kunstwerk als Medium und Methode zu zeigen.

Rick Buckley, Estuary Youth/Black Bile 84

Alongside the exhibition entitled: Estuary Youth, the artist will present the book publication Black Bile 84, which documents Rick Buckley’s 2015 exhibition and offsite project, Black Bile 84, presented at the end of the iconic Southend Pier and the Focal Point Gallery in the winter of 2015, which ruminates on the strange melancholia immanent to Southend-on-Sea and its outlying areas of the Thames Estuary. The Greek word for melancholy comes from that for black bile, ‘melas kholé’ – bad choler.

Manuel Pelmuş, An Abstraction that Dictates Reality (after Geta Bratescu)

ASSEMBLE freut sich, als letzte Produktion der ersten Spielzeit 2018 die neue performative Arbeit von Manuel Pelmuş in Kollaboration mit dem L40-Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz zeigen zu dürfen. Manuel Pelmuş präsentiert eine viertägige Live-Ausstellung, die die Bilder und Ideen zweier Revolutionärinnen zum Ausgangspunkt nimmt, die beide in ihrem eigenen Arbeitsfeld in Berlin vor 100 Jahren wirkten: Rosa Luxemburg und Mary Wigman.

Riccardo Previdi, What next?
Øystein Aasan, never ending memory

What Next?, though expressed as a question, in the practice and approach of Riccardo Previdi becomes an “epoché,“ a suspension of judgment about the future, starting with the complexity of the present. In 1968 Mario Merz made a series of works containing the words “Che fare?” (“What is to be done?”). Leaving political readings aside, this work is first and foremost a question that the artist addressed both to himself and to his artistic practice at a particular time of the twentieth century.


Salon

mit Vorträgen von Mirjam Thomann: She Was Born With an Attraction to Space. Sebastian Fitzner: Grund – Riss – Raum. Vom Schneewunder bis zu Dogville und Beiträgen von und zu Tina Girouard, Annette Hans, Lucy Hillebrand, Julia Horstmann, Andrea Pichl u.a.

Sven Johne, The Long Way Home

„The severed head of a man. He told me to take the long way home after work. Drive another round to relax.
Or, if that didn’t work, here, have an Ambien. It’s good stuff, he said, you’ll sleep like a baby, he said.
Or try singing yourself a lullaby.“

Thomas Chapman & Lena Marie Emrich, TLC – Touch Love Cooking

Touch Love Cooking ist der brillante Einfall der beiden Künstler Thomas L. Chapman und Lena Marie Emrich, a.k.a. Jules und Julez. Sie sind die charmanten Gastgeber eines Shopping-Kanals und Showrooms im Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz. Touch Love Cooking ist mehr als eine Marke, mehr als eine neue Art, Freude mittels handgefertigter Produkte in Ihre Küche zu bringen und definitiv mehr als ein einzigartiges Konzept für die Zubereitung von Mahlzeiten. Es ist ein System, dass eine Garnitur an Werkzeugen für die Bewältigung von Krisen bietet, eine Idee, die das Erfolgsrezept für innere Glückseligkeit bietet während sie einige Gedanken über den Wert von einfachen Objekten und menschliche Arbeit innerhalb und jenseits kultureller Ökonomien beisteuert.

Ori Jauch, Happiness Cluster

Glückssuche als Paradigma. Fitness als Ersatzreligion. Am Freitag Detox, am Samstag Retox und dann wieder von vorne. Alles sieht besser aus, wenn man es durch einen Instagram-Filter betrachtet. Und Business ist Kreativität. Was lässt sich finden auf der Suche nach dem perfekten Leben? Werden meine Sehnsüchte endlich erfüllt, wenn ich mich dem Lifestyle hingebe?