Sven Åke Johansson,
Leuchtröhren

13.06.—12.07.2014
Opening 12.06.20014, 19 h

Zur Ausstellung erscheint: Advents-Musik in Kippenbergers Büro 10.12.1978 (Provinz Editionen, 2014)
 
Johansson, der als Komponist und Musiker, Poet und bildender Künstler bekannt ist, gehört bereits seit den frühen 70er Jahren zu den Protagonisten der Westberliner Musik- und Kunstszene. Die ausgestellten Zeichnungen von Neonröhren stehen in durchaus sinnfälliger Beziehung zur seiner Musik. Sven-Åke Johansson arbeitet kontinuierlich an seinen Zeichnungsserien, in denen er sich stets jeweils nur einem bestimmten Sujet widmet, darunter Traktoren, Hubschraubern, Kofferradios oder Elefanten. Diese Kontinuität – wie er das jeweilige Motiv schrittweise von klein nach groß entwickelt, also erst auf einem DIN A4 Bogen zeichnet und sich dann vortastet zu großen Papierbahnen – weist eine innere Verwandtschaft mit seinen anderen Tätigkeiten auf. So verraten seine bildkünstlerischen Sujets ohne Ausnahme seine Beschäftigung mit „Neuer Musik“, wählt er doch ausschließlich Gegenstände, die Geräusche produzieren und für den Künstler wiederum in Wechselwirkung zu musikalischen Kompositionen stehen.