Martin G. Schmid,
serververse

30.10.—23.11.2014
phase I: 30.10.2014, 20 h
phase II: 13.11.2014, 20 h

 
Speziell für die Räume des Kunstvereins hat der in Zürich und Berlin lebende Maler Martin G. Schmid ein Raum übergreifendes Wandbild entwickelt. Am 30.10.2014 war zeitgleich mit dem Launch des neuen Künstlerbuchs von Martin G. Schmid die erste Phase der Arbeit zu sehen. Zwei Wochen später ist die neue Arbeit fertig. Der Künstler bezieht formal und inhaltlich die radikal moderne Architektur des L40 in diese Arbeit ein und verbindet Bild und Vorbild auf der Basis architektonischer Assoziationen zu einer neuen Einheit. Die zeitgenössische Architektur geht dabei überraschende Verbindungen zu Festungen und Felsenruinen ein, die hinter bizarren, nur begrenzt steuerbaren Fehlern eines veralteten Bildbearbeitungsprogramms und zahlreichen transparenten Farbschichten sukzessive verschwinden.