Hidden Lines of Space

In Between Presentation
7. – 22. Juli 2017

Mit Beiträgen von Richard Allen, Alice Aycock, Fran Cottell & Marianne Mueller, Hella Gerlach, Julia Horstmann, Emma Waltraud Howes, Jonas von Ostrowski, Mirjam Thomann, Moi Tran, u.A.

Eröffnung Donnerstag, 6. Juli, 19 Uhr mit einer Performance von Moi Tran: „Moving In Moving Out“

Donnerstag, 13. Juli, 19 Uhr Lecture Performance von Richard Allen: „Phantom Stages – Floor Plans as Affect Machines“

„Welche Bewegungen, welches Verhalten und welches Denken ermöglicht ein Grundriss? Was steht in seinem Zentrum? Ein Objekt oder soziale Interaktion? Welche Sprache, welche Erzählungen und welches Menschenbild trägt er in sich?“ Das sind nur einige der Fragen, die Hidden Lines of Space aufwirft. Das Projekt untersucht den Grundriss aus dem Blickwinkel der bildenden Kunst und zeigt vom 7. bis 22. Juli 2017 eine multiperspektivische Präsentation von Recherchematerialien und internationalen künstlerischen Beiträgen im Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz.

Grundrisse enthalten spezifisch strukturierte Handlungsanweisungen. Im Kontext von Hidden Lines of Space, das den Grundriss außerhalb von baulichen Zusammenhängen betrachtet, sind sie befreite Spiel- und Denkfiguren, die soziale oder ästhetische Praktiken beleuchten.

In der Ausstellung werden künstlerische Arbeiten gezeigt, die sich explizit mit Grundrissen auseinandersetzen wie auch solche, deren Ansätze abstrakter sind.
Das Spektrum reicht über zeichnerische Analysen von räumlichen Strukturen bis hin zu der Transformation eines Gefängnisgrundrisses in eine soziale Skulptur im öffentlichen Raum. Weitere Arbeiten untersuchen das Speichern und Akkumulieren von Erinnerung im Grundriss oder nähern sich dem Thema performativ: Sie untersuchen ein rituelles Besetzen von Raum oder fassen die Wände als Dramaturgen auf, die reale und imaginierte Grenzen hervorbringen und Verhalten choreographieren. Stets geht es dabei um das Aufgreifen von Grundriss als Möglichkeit menschliche Erfahrung zu modellieren.

Hidden Lines of Space – ein Projekt von Annette Hans und Julia Horstmann
Ausgehend von der Annahme, dass der Grundriss die archetypische Darstellungsform von Architektur ist, artikuliert es Fragen und Rechercheanstöße in Salons, Ausstellungen und Publikationen.
www.hiddenlinesofspace.org